Über uns

Dietrich Petzold

             Kurzbiografie
  • Jahrgang 1954
  • 1959 bis 1970 klassische Violinausbildung (in Eisenach und Weimar)
  • seit 1975 freiberuflich als Geiger und Bratscher solistisch tätig in verschiedenen Besetzungen, LP- und CD- Produktionen, Film und TV (u.a. mit: Klaus-Lenz-Big-Band, St. Diestelmann Folk Blues, Uschi Brüning & Co., Toto Blanke, percussion & strings, Frank Petzold, Manialdi - Quartett, Zülfü Livaneli, Maria Farantouri, Mikis Theodorakis, Kemal Dinc, Ahmed Aslan, Zotos Compania, Chris Jarrett, Wu Wei, Thomas Gerwin, Susanne Stelzenbach, Johannes Bauer, Hermann Keller, Max E. Keller, Butch Morris, Kammerensemble ad hoc, Trio Ampio, KKPD-Quartett, Ernesto & Guilherme Rodrigues)
  • live-Musik zu Vernissagen, Autorenlesungen, (u.a. Peter Brasch, Gisela Kraft, Günther Grass)
  • Konzerte in verschiedenen Besetzungen der improvisierten und der zeitgenössischen Kammermusik
  • seit 1980 zahlreiche Kompositionen für Theater, Film, TV (u.a. für DEFA, Deutsches Theater Berlin, Bühnen d. Stadt Gera, Mecklenbg. Landesth. Schwerin, Landesth.Greifswald / Stralsund, Kleist-Th. Frankfurt, Hackesches Hoftheater, Neues Theater Halle, Junges Theater Zürich, carrousel - Theater Berlin, Sensso Film Produktion, HFF Konrad Wolf, Teatret Vart, Molde / Norwegen, Staatstheater Cottbus)
  • ca. 40 Musiken für Hörspiel und Feature (u.a. für DS Kultur, SWF, MDR, ORB, SFB, NDR, DR, ORF, Hörbuch-Verlag, RBB)
  • Tonregie u.a. für live-Aufnahmen Tuscan Sun Festival (IMG Artists), Randspiele-Festival, zahlreiche Hörbücher, Jazz- und Kammermusikproduktionen (u.a. für Deutschlandfunk, DeutschlandRadio Kultur, RAI III, Radioropa, ZDF, Radio Toscana Classica)
  • seit 2010 ständig als Gast am Staatstheater Cottbus (als Komponist u.a. in : Woyzeck, Was ihr wollt; als Musiker u.a. in: König Lear, Diener zweier Herren, Der Laden, Shockheaded Peter, Wolokolamsker Chaussee, Hamlet, die Spanische Fliege, Mamma Medea)
  • Seit 2012 auch im neuen Studio tonus arcus in Zepernick (bei Berlin) zahlreiche eigene und fremde Studioproduktionen (überwiegend zeitgenössische Kammermusik)




Tobias Dutschke



Percussion, Marimbaphon, Komposition

Tobias Dutschke, geboren 1967 in Woltersdorf /bei Berlin arbeitet seit 1987 freiberuflich als Musiker (Perkussion) für Hörspiel-, Feature- und Theaterproduktionen u.a. in „Hans Wurst“ und „Das Käthchen von Heilbronn“ (Deutsches Theater Berlin), „Peer Gynt“ (Berliner Ensemble)  und  im Bereich der Neuen und Improvisierten Musik, u.a. mit „Ahava Raba“, „VanHout Quartett“ und „Berlin Skyscraper“ (cond. Butch Morris).

Von 1990–1992 Pantomimenausbildung. Seit 1992 arbeitet er auch als Darsteller in Körper-, Musik- und Tanztheaterproduktionen u.a.„Happy End Station“ und „Woyzeck“ (Das Andere Theater Berlin), „Das Ikarusspiel“ und „Hamletmaschine“ (Carla Bessa Theaterproduktion), „Schliff“ (Theater unterm Dach, Berlin), „Tafelmusik“ (schindelkilliusdutschke), „Sport!“ (Konzerthaus Berlin). Von 1996-1999 studierte er klassisches Schlagzeug an der HfM Hanns Eisler.

Seit 1994 Komposition div. Bühnenmusiken u.a.„Rote Schuhe“ (1994) für Carrousel Theater Berlin,  „Walzer Nr.6“ (1996) „Olgas Raum“ (1997) „Das Ikarusspiel“ (1999) alle für Carla Bessa Theaterproduktion, „die mauern de l’ un a l’ autre“ (2000) für Galindo danse contemporaine Nantes/Frankreich, „Hamletmaschine“(2001) für Coproduktion Goethe-Institut Sao Paulo und Carla Bessa Theaterproduktion,  „Die chinesische Nachtigall“ (2003) für Theater Aachen, „Ferdinand Ameise“(2005) für Puppentheater Magdeburg.

Kontakt

Anfragen

Studio A:

google map »
zur Kontaktseite ...